SUMMERTIME CARANTÄNE Konzerte
Dieses Jahr als Autokonzerte!

Line Up

Liedfett
Wer von euch war 2011 beim ersten Summertime Festival dabei?  Und wer weiß noch, dass im gleichen Jahr das Debütalbum von LIEDFETT erschienen ist? Zeit die Erinnerungen ein wenig aufzufrischen - wir freuen uns die vier Hanseaten schon zum zweiten mal bei uns begrüßen zu dürfen! Wer weiß, vielleicht gibt es ja schon ein zwei Kostproben ihres neuen Albums zu hören?
Hundreds
Hundreds sind eine der erfolgreichsten Indie-Acts Deutschlands. Nachdem sie 2010 ihr Debutalbum rausbrachten, tourten sie viel in Europa. Im März diesen Jahres kam ihr neuestes Album THE CURRENT heraus und nun sind sie mit ihrem einzigartigen Sound bei uns am 4.7. zu hören!
Matija
Rasch erarbeiten sie sich den Ruf einer außergewöhnlichen Liveband, ihre Videos sind Hingucker wie ihre Songs Hinhörer. Lässig und voller Gefühl, mal fiebrig, mal melancholisch, gerne auch grenzenlos ekstatisch und schwebend, getragen von Matijas weicher, androgyner und sinnlicher Stimme. Eine Stimme, mit der man Musikgeschichte schreibt. Indie Pop, wie sie ihn spielen, kennt man kaum aus Deutschland und verortet Matija eher bei Bands wie Foals, Two Door Cinema Club oder The Mars. (...) Ein Zugeständnis an die Liebe, ein Zeichen der Empathie in Zeiten der Angst. Matija sind mehr als nur Musik.
Le Fly
Wahrscheinlich würde so ziemlich jeder, der diese Zeilen liest, von sich behaupten, dass er weiß, wie man eine richtig gute Zeit hat. Das mag auch stimmen, nur: Wer der absolute Meister dieser besonderen Klasse ist, erfährt jeder, der die Hamburger Band Le Fly einmal live sah. Da steht eine Horde Männer auf der Bühne und prügelt dem (in aller Regel wild tobenden) Mob förmlich die gute Laune in die Fresse. Doch Obacht: Le Fly sind alles andere als eine tumbe Spaßkapelle, sie meinen und nehmen das, was sie da tun, außerordentlich ernst. Es ist ihnen eben ein archaisches Grundanliegen, dass es allen gut geht, dass kollektive Liebe durch die stickige und schweißbefeuerte Luft fliegt und dass man ihr Konzert breiter grinsend verlässt als ein Vierjähriger unterm Weihnachtsbaum. Denn nur dort, wo die guten Emotionen wohnen, da findet sich auch innere Zufriedenheit. Daran glauben Le Fly, und das leben sie in jedem Ton ihrer brodelnden Musik, in der sich grob geschätzt mehr als ein halbes Dutzend Genres zu einem Sound vermengen, der letztlich nur eine zutreffende Bezeichnung zulässt: St. Pauli Tanzmusik.
Denn diese Macher, die seit nunmehr über einem Jahrzehnt ihr gemeinsames Unwesen treiben, in dieser Zeit drei äußerst zeitlos schwingende Albenbretter aufnahmen und bald jede Club- und Festivalbühne des Landes bespielt haben, sind streng genommen nicht nur Hamburger, sondern St. Paulianer, was übersetzt so viel bedeutet wie: Mach und leb’ wie du willst, wir lieben dich trotzdem. Ein Grundcredo, das sie schon als Bandgefüge leben müssen und wollen, da die Persönlichkeiten nicht grundverschiedener sein könnten in Sachen Sozialisation, Musikgeschmack und künstlerischer Auffassung. In dieser Band zu sein, sagt Rapper Schmiddlfinga, sei daher „eine niemals endende Suche nach dem Kompromiss, mit dem jeder gut leben kann.“ Ein Kompromiss indes, der im besten Sinne den eigenen Horizont erweitert und jede Frage nach Szenenzugehörigkeit oder sonstigen Vorlieben ad absurdum führt. Weshalb es bei Le Fly immer wieder zu Begegnungen der unvergesslichen Art kommt. Und dies im Sommer 2019 nun auch wieder auf den Festival- B ühnen der Nation.
Le Fly sind eine massive Live-Bombe und St. Paulis aufregendste Musiker-Gang, die belegt, wie man mit jedem einzelnen Song das immer brutal heterogene Publikum zwischen HipHop-Veteran, Hardcore-Kid, Rasta-Zopf und Indiemädchen kollektiv förmlich an die Wand nagelt.
Passepartout
Knackig wie Schokoladeneis mit Stückchen wird es, wenn Passepartout auf der Bühne stehen. Mit kräftigem Sound durch Blechbläser und wortgewandtem Rap und Gesang auf deutsch und französisch können wir euch mit Passepartout einen 1A Hip-Hop Act präsentieren!
You Silence I Bird
Wie heißt es so schön im Pressetext von You Silence I Bird? "Setzt euch, entspannt euch, Füße vom Gaspedal." Passender geht es ja wohl nicht. You Silence I Bird entführen die Zuhörer*innen mit ihrem sphärischen Indie- Sound in pittoreske Klangwelten. Mehrstimmiger Gesang, getragen von der Wärme des Basses, lebendigen Drums, flirrenden E-Piano und sphärischer Gitarre.

FAQs

Veranstaltungsort

Am Exer, 38302 Wolfenbüttel

Veranstaltungszeiten

Stielvoll am Nachmittag: 16.00 – 19:00 Uhr,

Einfahrt auf das Festivalgelände ab 15.00 Uhr
13.00 Uhr bis 15.00 Uhr: Stellplatzvergabe (nach Autogröße) 
Wer später kommt, muss sich leider mit einem Platz in der hinteren Reihe begnügen.


Stielecht am Abend: 20.30 Uhr bis 23:30 Uhr,

Einfahrt auf das Festivalgelände ab 20.00 Uhr:
19.30 Uhr bis 20.00 Uhr: Stellplatzvergabe (nach Autogröße) 
Wer später kommt, muss sich leider mit einem Platz in der hinteren Reihe begnügen.


Aufgrund der Organisation wird es nur in Notfällen möglich sein, dass Festivalgelände vorzeitig zu verlassen. Das heißt, dass ihr die gesamte Zeit auf dem Gelände verbringt. Bitte bereitet euch dafür entsprechend vor.

Besonderheiten des Festivals

In Zeiten von Corona sind einige Besonderheiten zu beachten und mitzubringen. Aufgrund erhöhter Hygienestandards, müssen wir auf eine Maskenpflicht bestehen, sobald ihr das Auto verlasst, um auf Toilette zu gehen. Außerdem wird die Musik über Radiowellen gesendet. Packt euch dafür also ein UKW Radio oder ein Handy mit entsprechender App (kein Internetradio) sowie AUX Kabel und Musikbox ein, da euer Autoradio wahrscheinlich nicht die gesamte Zeit durchhält. Auch hier möchten wir nochmal darauf hinweisen, dass es nur in Notfällen möglich sein wird, das Gelände vorzeitig zu verlassen.

Ihr könnt jetzt schon einmal die Frequenz 93,6 in euren Radios suchen und speichern!

Tickets

Die Anzahl der Tickets pro Buchung ist auf eins (1) beschränkt. Ein Ticket gilt für einen Stellplatz. Das bedeutet, ihr könnt euer Auto voll (lt. Zulassung) besetzen. PKW mit einer Höhe ab 2,10 m brauchen ein Extra-Ticket, dieses ist streng limitiert.

Der Einlass ist für Kinder unter 6 Jahren nicht gestattet. Bitte stellt sicher, dass jede Person im Auto Ausweisdokumente vorweisen kann, damit wir diese Vorgabe kontrollieren können.

Sollten keine Ausweisdokumente vorliegen, kann die Einfahrt zum Gelände verweigert werden.

Anreise

Bitte Fahrt von Süden (von der Salzdahlumer Straße) auf „Am Exer“. Von dort aus werdet ihr mittels Wegweisern zum Gelände geleitet.

Awareness

Das Summertime Festival spricht sich klar gegen Diskriminierungen und Übergriffe aller Art aus. Sexuelle Übergriffe, rassistische, homophobe oder sexistische Einstellungen werden wir unter keinen Umständen tolerieren.

Bargeld

Da das Verlassen des Geländes bis zum Ende des Festivaltags leider nicht möglich ist, bitten wir euch darum genügend Bargeld mitzubringen.

Barrierefreiheit

Weil das Festival mit einem Auto besucht wird, ist der Besuch auch für körperlich eingeschränkte Personen mit Begleitperson möglich. Eine barrierefreie mobile Toilette ist ebenfalls vorhanden.

Einlass

Zunächst werden vor dem Einlass auf das Festivalgelände eure Tickets kontrolliert. Dort bekommt ihr euer Festivalbändchen und werdet entsprechend der Autogrößen eingeteilt.

Da wir dokumentieren müssen, wer das Festival besucht hat, müssen wir eure Daten aufnehmen. Dafür bekommt ihr ein Datenblatt, bevor ihr auf das Gelände fahrt, welches ihr ausfüllen müsst. Dieses sammeln wir auf dem Gelände wieder ein.

Folgende Gegenstände sind nicht erlaubt: unter anderem Waffen jeglicher Art, Taschenmesser, Werkzeuge und alle anderen Gegenstände, die potenziell gefährlich werden könnten. Darunter fallen beispielsweise auch Deosprays oder Pyro.

Erste Hilfe

Solltet ihr oder andere Besucher*innen Hilfe benötigen, findet ihr das Erste Hilfe-Zelt links neben der Bühne und der Ausfahrt. Das Zelt ist ausgeschildert und somit leicht zu finden.

Essen und Trinken

Auf dem Veranstaltungsgelände bieten wir euch allerlei Köstlichkeiten zu moderaten Preisen an. Auch Vegetarier*innen und Veganer*innen werden hier fündig. Das Mitbringen von eigenem Essen und Trinken ist grundsätzlich erlaubt. Wir bitten euch aber sofern es für euch möglich ist Getränke und Essen auf dem Gelände zu erwerben. So helft ihr dabei uns und unsere Gastronomen halbwegs unbeschadet durch diese schwierige Zeit zu kommen. Über den Link order.summertimefestival.de und eurem Bestellcode (diesen bekommt ihr bei der Einfahrt) könnt ihr euch dann reichlich Leckereien bestellen!

Festivalbändchen

Im Tausch gegen euer gültiges Ticket bekommt ihr beim Einlass ein schniekes Festivalbändchen angelegt. Dieses dient außerdem auch als Altersnachweis. Es wird am Einlass entsprechend gekürzt. Sofern ihr volljährig seid, solltet ihr es nicht kürzen. - Sonst gibt es keine alkoholhaltigen Getränke. - Achtet gut auf eure Bändchen, denn bei Verlust gibt es keinen Ersatz!

Fotografieren und Filmen

Fotografieren dürft ihr bei uns mit analogen und digitalen Kleinbildkameras und euren Handykameras. Spiegelreflexkameras und andere Kameras mit Wechselobjektiven sind nicht erlaubt. Film und Tonaufnahmen, insbesondere unserer Künstler\*innen sind generell verboten. Wir möchten euch darauf hinweisen, dass während der Veranstaltung Foto- und Videoaufnahmen gemacht werden, die in digitalen Medien und/oder in Drucksachen von uns veröffentlicht werden. Dies gestattet uns Art. 6 Abs. 1 DS-GVO, weil wir ein berechtigtes Interesse daran haben, die Öffentlichkeit über unsere Aktivitäten zu informieren. Solltet ihr etwas dagegen haben, meldet euch bitte bei der Crew.

Gewalt

Auf dem Summertime Festival ist jegliche Form der Gewalt strengstens verboten. Dies bedeutet auch, dass die Zurschaustellung von nationalistischen, rechtspopulistischen, ausländerfeindlichen, sexistischen und anderweitig diskriminierenden und verfassungsfeindlichen Symbolen verboten ist. Solltet ihr Zeuge von Gewalt gegen andere oder Vandalismus werden, zögert bitte nicht, dem Sicherheitspersonal oder anderen Mitarbeitern unverzüglich Bescheid zu geben.

Haustiere

Haustiere, insbesondere Hunde, sind auf dem gesamten Gelände verboten. Tut euren Lieben einen Gefallen und lasst sie bei Freunden oder der Familie. Da geht es ihnen bestimmt besser als auf einem Musikfestival.

Jugendschutz

Kinder ab 6 Jahren dürfen auf das Gelände. Bitte bedenkt aber, dass ihr sehr lange in euren Autos seid. Schätzt bitte realistisch ein, ob eure Kinder Lust haben das mitzumachen.

Müll

Bitte nutzt für euren Müll die bereitgestellten Müllabgabestellen bei der Ausfahrt. Die Raucher\*innen möchten wir bitten, die Aschenbecher ihres Autos oder Taschenascher zu nutzen. Denn auch Zigarettenstummel sind Müll und müssen nach dem Festival mühselig aufgesammelt werden. Abgesehen davon sind achtlos weggeworfene Zigaretten kleine, nicht zu verachtende Brandsätze.

Presse

Du bist für die Presse unterwegs? Bitte akkreditiere dich hier: und melde dich am Festivaltag bei der Gästeliste! Dort bekommst du dein Bändchen. Bei Fragen im Vorfeld wende dich bitte an

Sanitäre Anlagen

Auf dem Gelände wird es dezentrale Toiletten geben, die ihr gratis nutzen könnt.

Partner

Medienpartner

Partner

Unterstützt von

Wir fördern

Eine Produktion von

Summertime Festival Verein

Der Summertime Festival Wolfenbüttel e.V. ist nicht Veranstalter des Summertime Festivals, sondern ein Förderverein. Ziele des Vereins ist die Unterstützung des Summertime Festivals – und damit unter anderem die Förderung der regionalen Jugendkultur und der Partizipation von Jugendlichen.

Wer Interesse an weiteren Informationen zum Summertime Festival Wolfenbüttel e.V. hat, darf gern eine Mail an verein@summertimefestival.de schreiben. Wir werden uns dann melden.

Wer direkt Mitglied werden möchte – Privatpersonen ebenso wie Unternehmen – kann einfach diesen Mitgliedsantrag ausfüllen.

Mitgliedsantrag Satzung Beitragsordnung

Aftermovie 2019

Anbieter dieses Internet-Angebots

Stadt Wolfenbüttel

Rechtsform

Juristische Person (Körperschaft) des öffentlichen Rechts

Gesetzlich vertreten durch

Bürgermeister der Stadt Wolfenbüttel, Herrn Thomas Pink

Ortsanschrift

Stadtmarkt 3-6, 38300 Wolfenbüttel

Postanschrift

Postfach 18 64, 38299 Wolfenbüttel

Telekommunikationsangaben und Internetadresse

Telefon: 05331 / 86 0
Telefax: 05331 / 86 444
@stadt
http://www.wolfenbuettel.de

Allgemeine Kommunalaufsichtsbehörde

Landkreis Wolfenbüttel
http://www.lk-wolfenbuettel.de

Inhaltlich Verantwortlicher gem. § 55 Abs. 2 des Staatsvertrags für Rundfunk und Telemedien

Olaf Danell -Pressesprecher-
Stadtmarkt 3-6
38300 Wolfenbüttel

Telefon: 05331 / 86 315
Telefax: 05331 / 86 7716
E-Mail: @olaf.danell

Weiterer Ansprechpartner (Design):

Daniela Rieken
Stadt Wolfenbüttel
Stadtjugendpflege
Rosenwall 1
38300 Wolfenbüttel

Telefon: 05331 / 86 524
Telefax: 05331 / 86 7724
E-Mail: @daniela.rieken

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz

DE 116882937

Haftungshinweis

Trotz regelmäßiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Urheberrechtsverletzung

Wir entfernen den Inhalt umgehend, sollten trotz sorgfältiger Kontrollen die Urheberrechte anderer in irgendeiner Weise verletzt werden. Bitte nehmen Sie umgehend Kontakt auf.

Veranstalter

Stadt Wolfenbüttel
Stadtmarkt 3-6
38300 Wolfenbüttel

Organisation

Daniela Rieken <@daniela>

Allgemeine Anfragen

@info

Booking

booking.summertimefestival.de

Contest

@contest

Gastronomie

@gastro

Stage

@stage

Presse, Social Media, Marketing & Kommunikation

@presse

Sponsoring

@sponsoring

Website

Lukas Rohr <@lukas>